theater

Die Faszination des Theaters entdeckte ich bereits als Fünfjährige, als ich auf der Bühne der Volkshochschule Stöbergasse meine ersten Gehversuche als Schauspielerin machte. Mein Bühnendebüt in Wien als Erwachsene fand 1994 in H.P.Heinzls k.u.k. Theater statt, mit dem Kabarett „Ein flotter Zweier“.

In der Folge holte mich Topsy Küppers an die Freie Bühne Wieden für eine „Hommage an Bertold Viertel“. Im Rahmen des Sommertheaters im Berndorf und Mödling schließlich spielte ich unter der Leitung von Felix Dvorak in Klassikern wie „G´schichten aus dem Wienerwald“, „Der Floh im Ohr“, „Mit besten Empfehlungen“, „Beste Freunde“, „Bunbury“ und „Der Bürger als Edelmann“.

2006 startete ich mein erstes Soloprogramm „Sex? Aber mit Vergnügen“ von Dario Fo, Franca Rame und Jacopo Fo, meine erste erfolgreiche Eigenproduktion im Stadttheater Walfischgasse  Wien. 2008 folgte die zweite Eigenproduktion: „Der Käfig“ von Jack Jacquine – ein Zweipersonenstück mit Fritz v. Friedl als Partner.

In der Wintersaison 2008-2009 stand ich als Erzählerin in der Rocky Horror Picture Show im Museumsquartier alternierend mit Alexander Goebel auf der Bühne.

Seit September 2004 bin ich mit dem Soloprogramm „Nein! Ich will keinen Seniorenteller“ nach dem Buch von Virginia Ironside in Wien und ganz Österreich zu sehen.

Bei der Premiere am Landestheater Salzburg von „Der Himmel über Berlin“ nach dem Film von Wim Wenders und Peter Handke (Regie: Carl Philip von Maldeghem), spielte ich mich selbst so wie einst Peter Falk.